Logo der Paletten Logistik Reichert GmbH, Kleinblittersdorf

Paletten Logistik Reichert

Hintergrund der verschiedenen Einbrände

EUR-Logo im Oval

Die Vielfalt der verschiedenen Einbrände auf Europaletten ist historisch bedingt. Europaletten wurden Ende der 50er Jahre von verschiedenen europäischen Eisenbahnen entwickelt und ab 1961 unter Federführung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Eisenbahnen im Rahmen eines Tauschsystems, des Europalettenpools, eingesetzt. Diesem Tauschpool traten im Laufe der Jahre noch rund zwanzig weitere Eisenbahnen bei, die die Europaletten, die unter ihrer Lizenz in ihrem Zuständigkeitsbereich hergestellt wurden, mit ihrem jeweiligen Bahnzeichen auf dem linken Klotz kennzeichnen ließen. Selbst diese Bahnzeichen wurden von verschiedenen Eisenbahnen im Laufe der Jahre zumeist aus Marketinggründen verändert, so dass selbst für eine einzelne Eisenbahn mehrere verschiedene Klotzkennzeichnungen möglich waren.

Da jedoch nicht alle europäischen Eisenbahnen der EPAL beigetreten sind, wird es noch dauern, bis alle Europaletten im Europalettenpool auf den linken (EPAL) und rechten (EUR) Klötzen den gleichen Einbrand tragen. Trotzdem beträgt der Anteil der Europaletten, die unter Lizenz der EPAL hergestellt werden, mittlerweile rund 80 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 39,1 Millionen qualitätsgesicherte Europaletten unter Lizenz der EPAL hergestellt, davon knapp 15,8 Millionen allein in Deutschland. Dieses Ergebnis bedeutet sowohl für die EPAL als auch für die deutsche Gütegemeinschaft Paletten eine neue Rekordproduktion. Der Europaletten-Pool ist mit über 300 Millionen Paletten der größte freie Palettentauschpool der Welt.

Logo Paletten Logistik Reichert

© 2009 Paletten-Vertrieb Reichert GmbH • In der Lach 10 • D-66271 Kleinblittersdorf
Telefon 0 68 05 - 94 21-0 • Telefax 0 68 05 - 94 21-25