Logo der Paletten Logistik Reichert GmbH, Kleinblittersdorf

Paletten Logistik Reichert

Das EURO-Paletten-Tauschsystem

EURO-Paletten sind genormte Ladungsträger. Das bedeutet, daß sie beliebig ausgetauscht werden können. Waren werden auf Paletten geliefert und leere Paletten finden irgendwie wieder den Weg zurück, damit neue Waren geliefert werden. Oftmals wandern EURO-Paletten nicht nur zwischen einem Lieferanten und einem einzigen Empfänger hin- und her - sie werden meistens vom Empfänger irgendwohin abgegeben und der Hersteller bezieht aus meist anderen Quellen wieder neue EURO-Paletten. Die Paletten werden also fleißig hin- und her getauscht - dieses Prinzip wird auch als Tauschsystem bezeichnet.

Generell unterscheidet man zwei wesentliche Prinzipien des Palettentauschs - den Kölner-Palettentausch und den Bonner-Palettentausch. Der Unterschied zwischen beiden Systemen liegt im wesentlichen in der Verantwortung für die Palettenbevorratung. Beim Bonner-Palettentausch hat der Empfänger die Aufgabe genügend Tauschpaletten zur Verfügung zu haben, und beim Kölner-Palettentausch hat der Versender der Ware die Aufgabe, dem Empfänger genügend Paletten zu stellen.

Ein weiteres Element des Tauschsystems sind Palettenscheine, eine Art verkäufliche Schuldübertragung von Lademittelkonten, vergleichbar mit einem Wechsel, nur daß es da um Paletten statt um Geld geht. Palettenscheine helfen die Umwelt durch unnötige Schadstoffe durch LKWs zu schonen und sind in der Regel wirtschaftlicher als ein tatsächlicher Austausch von Paletten - sofern der Schein einen Abnehmer findet.

 

Logo Paletten Logistik Reichert

© 2009 Paletten-Vertrieb Reichert GmbH • In der Lach 10 • D-66271 Kleinblittersdorf
Telefon 0 68 05 - 94 21-0 • Telefax 0 68 05 - 94 21-25